Akupunktur

Erklärung und praktische Anwendung

Bei der Akupunktur werden aus Sicht der Chinesischen Medizin, durch den Einsatz von sehr feinen Nadeln, Punkte auf den Leitbahnen und Regionen im Körper stimuliert. Die Leitbahnen und Gefäße sind alle miteinander verbunden. Rund 12 Hauptleitbahnen, 12 Sonderleitbahnen und 8 außerordentliche Leitbahnen versorgen den Körper und seine Organe mit Yin und Yang. Dabei bezeichnet Yin das Blut und  Yang das Qi (“Energie”). Durch die Akupunktur können zum Beispiel Stagnationen gelöst oder Schwächen gestärkt werden.

Anwendungsbereiche und Vorschläge

Die Harmonie von Yin und Yang findet sich im ganzen Körper.

Akupunktur gegen Allergien

Die Chinesische Medizin sieht Allergien aus verschiedenen Perspektiven. Sie bietet vielerlei Allergien individuelle Lösungsvorschläge an. Gerade bei Heuschnupfen oder Nahrungsmittelallergien bietet die TCM eine gute Alternative zu der westlichen Medizin. Dabei spielt nicht nur die Symptombehandlung eine Rolle, sondern Gemeinsam den Grund dieser Dysbalance herauszufinden und nachhaltig auszugleichen.

Akupunktur gegen Stress / Nackenverspannungen / Nackenschmerzen

Der Stress und die dazugehörigen Symptome wie Beschwerden im Nacken sind in unserer Gesellschaft alltägliche Leidensgeschichten. Eine wichtige Rolle spielen der Lifestyle und der Druck von Außen immer vorne dabei zu sein. Die Chinesische Medizin bietet konkrete Antworten und individuelle Therapieverfahren. Die Hintergründe dafür sind bei jedem von uns unterschiedlich und müssen daher auch unterschiedlich behandelt werden. Pillen bieten keine nachhaltige Besserung.

Akupunktur gegen Angst / Panikattacken

Die Angst oder Panikattacken können tief verwurzelte Ursachen vorweisen. Eine Sichtweise der TCM meint; „Gerade in der Situatuion von Angst und Panik braucht der Mensch große, kräftige Wurzeln“ oder “der aufsteigende Drache darf gebändigt werden”. Angst oder Panik ist ein komplexes Thema. Die Chinesische Medizin kann, unterstützend zur klinischen Psychotherapie, sowohl auf physischer Ebene, wie auch auf psychischer Ebene eine völlig neue und gewinnbringende Unterstützung bieten.

Akupunktur gegen Rückenschmerzen / Bandscheibenvorfälle

Viele Menschen leiden an gelegentlichen oder andauernden Schmerzen im Rücken. Die westliche Medizin bietet vielerlei Behandlungsmuster. Der Erfolg ist nicht immer gewährleistet. Akupunktur oder Moxibustion können aus einer anderen Sichtweise diese Beschwerden lokal und ganzheitlich nachhaltig lindern und / oder vorbeugen.

Akupunktur gegen Übelkeit

Ein Übelkeitsgefühl deutet in der Chinesischen Medizin auf vielerlei Gründe hin. Wann tritt die Übelkeit auf? Wie empfindet der Mensch die Übelkeit? Steht der Magen selber im Vordergrund oder ist die Übelkeit eine Begleiterscheinung und deutet auf ein anderes Organ hin, das im Ungleichgewicht steht? Das sind entscheidende Fragen, die für die individuelle Herausarbeitung der Therapie wichtig sind.

Akupunktur gegen Kopfschmerzen / Migräne

Spannend in der Chinesischen Medizin ist die Fragestellung nach der Lokalisation oder die Art des Schmerzes: Wo ist der Schmerz? Wie ist der Schmerz? – Ist er im Außen oder im Innen. Ist er dumpf oder stechend. Die Antworten auf die Fragen klassifizieren den Kopfschmerz oder Migräne nach der TCM. Anhand der Diagnose wird jeder Kopfschmerz individuell behandelt. Dieses Wissen bietet viele mögliche Herangehensweisen, den Menschen und seine Schmerzen in seiner Heilung zu unterstützen.

Akupunktur gegen Gelenkschmerzen (Knie-, Hüfte-, Hand-, Schulterschmerzen)

Bei Gelenkschmerzen kann eine einfache Stagnation der Leitbahnen vorhanden sein. Es  können sich aber auch sogenannte äußere oder innere Pathogene in den Gelenken manifestiert haben. Diese Pathogene behandelt der Therapeut mit unterschiedlichen Akupunkturtechniken, um die Pathogene auszuleiten oder die Leitbahnen zu öffnen, damit das Yin und das Yang wieder frei ließen kann.

Akupunktur bei Menstruationsbeschwerden / Kinderwunsch

Viele Frauen leiden an unterschiedlichen Menstruationsbeschwerden, die sie, je nach dem, stark in ihrem Alltag behindern. Ob es die Gereiztheit, der Heißhunger auf Süßes, die starken Unterbauchschmerzen vor, während oder nach der Menstruation ist, unregelmäßige Zyklen, zu kurze oder zu lange Zyklen, wenig oder starke Blutungen usw. sind, die Chinesische Medizin bietet in der Gynäkologie vielerlei Ansätze in der Behandlung.

Ein immer größeres Thema in unserer Gesellschaft ist der Kinderwunsch. Mittlerweile finden sich auf Seiten der Frau oder des Mannes Gründe dafür, wieso es nicht wunsch gemäß klappt mit dem Nachwuchs. Die Chinesische Medizin lieferte mit Hilfe von Akupunktur und der Chinesischen Kräuterheilkunde eine vielzahl von Antworten auf die verschiedene Herausfoderungen, die für beide Seiten gewinnbringend sein können.

Akupunktur bei Tinnitus

„Es pfeift im Ohr.“ Sehr unangenehm und störend. Die Ursachen können vielfältig sein. Im Zusammenhang mit der Sichtweise auf den ganzen Menschen erstellt die TCM eine individuelle Diagnose mit der entsprechenden Therapie für Tinnitus. Die Chinesische Medizin ist gerade in dieser Herangehensweise, angesichts der Komplexität dieser Thematik, eine sehr gute und vielversprechende Alternative zur westlichen Medizin.

Akupunktur bei Schlafstörungen

Einschlafen und Durchschlafen ist für viele in unserer Zeit nicht mehr selbstverständlich. Es können viele Gründe vorliegen. Eine Sichtweise der Chinesischen Medizin meint dazu: „ Ist der Geist ruhig, so legt er sich nieder. Das Yang geht ins Yin und das Yin nährt das Yang für den Tag.“ Die Akupunktur und die chinesische Kräutertherapie können das Yang beruhigen und das Yin stärken.

Moxibustion / Schröpfen

Erklärung und praktische Anwendung

Mit Moxibustion ist in der Chinesischen Medizin das Verbrennen der getrockneten Fasern von Beifuß (Moxa) gemeint. Das Moxa wird verwendet, um Akupunkturpunkte oder Areale auf der Haut zu erwärmen, ohne dass ein Schaden an der Haut entsteht. Dabei entsteht beim Patienten ein angenehmes Gefühl.

Eine weitere beliebte Behandlungsform ist das Schröpfen. Dabei werden Schröpfgläser durch ein Vakuum punktuell oder regional auf der Haut angewendet. Die Massage löst Blockaden angenehm auf.